Wir laden ein zu einer weiteren Veranstaltung im Lesesaal am 30. Januar 2020

Berthold Danner hat im vergangenen Jahr Deutschland von der dänischen Grenze bis nach Jestetten zu Fuß durchwandert. Ein Muss für jeden, der Vergleichbares plant.

Zu den Einzelheiten


test.de-Archiv

Autofinanzierung: Kreditwiderruf bringt Chance auf Rückgabe (Fr, 17 Jan 2020)
Viele Kredit- und Leasing­verträge von Auto­banken sind fehler­haft. Folge: Käufer, die ihren Wagen nach dem 10. Juni 2010 mit einem vom Händler vermittelten fehler­haften Kredit- oder Leasing­vertrag finanziert haben, dürfen letzteren zeitlich unbe­schränkt widerrufen. Sie können dann den Wagen zurück­geben und erhalten Anzahlung und Raten zurück. Neu: Der Europäische Gerichts­hof hat nach einem Beschluss des Land­gerichts Augs­burg die zuletzt verbraucherunfreundliche Recht­sprechung des Bundes­gerichts­hof zu über­prüfen.
>> mehr lesen

Finanzcrash-Autoren Friedrich & Weik: Wertefonds schwächelt nicht nur bei Rendite (Fri, 17 Jan 2020)
In ihren Büchern wie „Der größte Crash aller Zeiten“ warnen Marc Friedrich und Matthias Weik vor dem großen Finanz­crash. Gleich­zeitig sind sie Ideen­geber für den „Wertefonds“, der Anlegern Zuflucht bieten soll, wenn es tatsäch­lich einmal kracht. Die Stiftung Warentest hat sich den Fonds und sein Konzept genauer angesehen – und ist nicht beein­druckt.
>> mehr lesen

Augenschutz: Sonnenbrille gegen dauerhafte Schäden (Thu, 16 Jan 2020)
Starkes Sonnenlicht kann im Winter die Augen schädigen – und das nicht nur in den Bergen und bei Schnee. Auch im schnee­freien Flach­land reflektieren die UVA- und UVB-Strahlen teils intensiv, weil Laub und Gras nicht als Barriere wirken wie in wärmeren Jahres­zeiten. Augen­ärzte raten, bei sonnigem Winterwetter möglichst eine Sonnenbrille zu tragen und beim Skifahren in den Bergen niemals darauf zu verzichten.
>> mehr lesen

Organspende: Weiterhin nur nach ausdrücklicher Zustimmung (Thu, 16 Jan 2020)
Am 16. Januar 2020 haben die Abge­ordneten im deutschen Bundes­tag über eine Reform der Organspende­regelung abge­stimmt. Angenommen wurde der Vorschlag, dass Bürger künftig bei Behördengängen und von Haus­ärzten auf das Thema Organspende angesprochen werden. 432 Abge­ordnete stimmten namentlich für diesen Entwurf, der von Grünen-Chefin Annalena Baerbock und Linken-Vorsitzenden Katja Kipping einge­bracht worden war. Den Gesetz­entwurf einer sogenannten doppelten Wider­spruchs­lösung von Gesund­heits­minister Jens Spahn (CDU) lehnte dagegen eine deutliche Mehr­heit von 379 Abge­ordneten ab.
>> mehr lesen