Zur Buchmesse nach Leipzig

Unsere beiden fleißigen Bienen Christel und Sandra werden am kommenden Wochenende zur Buchmesse nach Leipzig fahren.

 

Wir wünschen einen erlebnisreichen Aufenthalt und erwarten nach ihrer Heimkehr ihren vermutlich sehr informativen Bericht.


Stiftung Warentest Archiv

Prämiensparen: Sparkassen drängen Kunden aus attraktiven Verträgen (Mi, 24 Apr 2019)
Prämienspar­verträge waren in den 90er- und frühen 2000er-Jahren ein Bestseller vieler Sparkassen. Ihren Namen verdanken sie der jähr­lichen Prämie, die zusätzlich zu einem Grund- oder Basiszins gezahlt wird. Je länger der Vertrag läuft, desto höher ist die von Beginn an fest­gelegte Prämie. Das ist für viele Sparkassen in Zeiten von nied­rigen Zinsen ein Problem – und sie kündigen alte Spar­verträge. Viele Kunden sind sauer und fühlen sich betrogen. Nun wird der Bundes­gerichts­hof in der Sache entscheiden.
>> mehr lesen

„Finanztest in der Schule“: Jetzt bewerben! (Wed, 24 Apr 2019)
Für das Projekt „Finanztest in der Schule“ der Stiftung Warentest können sich Lehr­kräfte mit ihren Klassen noch bis zum 31. Mai 2019 bewerben. Sie erhalten neun Monate lang kostenlos die Zeit­schrift Finanztest und können sich so mit Wirt­schafts- und Finanz­themen beschäftigen – von Käuferrechten über Zahlungs­verkehr bis Versicherungen, Steuern und Geld­anlage. Lehrer von Klassen und Kursen ab Jahr­gangs­stufe 10 können sich per E-Mail bewerben. Mehr Infos unter Finanztest in der Schule.
>> mehr lesen

FAQ Grillen: Antworten auf die wichtigsten Fragen (Wed, 24 Apr 2019)
Gutes vom Grill soll lecker schme­cken – aber auch nicht zu Lasten der Gesundheit gehen. Fleisch, Wurst und Vegetarisches soll von guter Qualität sein – und am Ende soll das Barbecue vor allem Spaß machen. Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen zum Thema „Grillen“.
>> mehr lesen

Fake Streamingportale: Hohe Rechnung statt schöner Filme (Wed, 24 Apr 2019)
Gratis Filme sehen – damit locken Streamingportale im Internet. Viele erscheinen beim Surfen ungefragt als Pop-up-Fenster. Sie werben mit Gratis-Abos: Nur Namen und Adresse eingeben, dann soll der Spaß losgehen. Doch der Stream klappt nicht, er hakt, bis der User entnervt aufgibt. Dennoch erhält er später eine Rechnung, oft 360 Euro.
>> mehr lesen